Fettleibigkeit bei Kindern

Fettleibigkeit ist ein Zustand, der Ihr Leben verkürzen und Sie geistig und körperlich ernsthaft beeinträchtigen kann. Sie hat ihre Wurzeln oft in der Kindheit. Die Fettleibigkeit bei Kindern nimmt erschreckend schnell zu. Es gibt heute mehr fettleibige Kinder als je zuvor. Die Eltern lassen ihre Unachtsamkeit mit ihrer eigenen Ernährung auf das Leben ihrer Kinder übergreifen.

Hier sind ein paar Punkte, die Sie bedenken sollten, wenn Sie versuchen, Fettleibigkeit und Gesundheitsprobleme für Ihre Kinder zu verhindern.

Kleine Kinder sind normalerweise sehr energisch und benötigen oft Snacks zwischen den Mahlzeiten. Es ist sehr wichtig, gesunde Snacks für Ihre Kinder zu wählen.

Alternative Snacks können enthalten:

Pflanzliche Snacks wie Karottenstangen und Sellerieschiffchen sind eine gute und unterhaltsame Alternative zu Chips und “Junk Food”-Snacks.

Obst kann Süßigkeiten und Zucker-Snacks ersetzen.

Soda- und Zuckersnacks wie Süßigkeiten erzeugen bei vielen kleinen Kindern eine Hyperaktivität und säen die Samen für spätere Probleme. Sie führt auch zu Zahnproblemen und zu den Anfängen von Fettleibigkeit. Es ist gut, diese Nahrungsmittel in Schach zu halten und wenn möglich Alternativen zu verwenden. Zucker ist insofern ein bekanntes Suchtmittel, als man umso mehr essen möchte, je mehr man isst. Dies kann schnell zu einem ernsthaften Ernährungsproblem eskalieren und zu Fettleibigkeit führen, da der Körper überschüssigen Zucker als Fett speichert.

Frühstückszerealien sind vielleicht das größte Problem bei der Ernährung von Kindern. Jeder hat es morgens eilig, und es ist leicht, für ein schnelles Familienfrühstück nach der Müslipackung zu greifen. Seien Sie jedoch vorsichtig mit diesen vorgesüßten Cerealien, da sie dem System Ihres Kindes unnötig große Mengen an Zucker zuführen und damit den Grund für die Zuckersucht legen.

Jetzt gibt es viele Alternativen zu den vorgesüßten Cerealien. Es gibt viele gut schmeckende “gesunde” Cerealien, die zusätzliche Ballaststoffe und weniger oder gar keinen Zucker enthalten. Diese sind gut für Ihre Kinder, da sie ihnen ein viel nahrhafteres Frühstück bieten und sie nicht nur mit Zucker und überschüssigen Kohlenhydraten auffüllen.

Die Gewohnheit, sich schnell zu ernähren, beginnt auch, wenn die Kinder noch recht klein sind. Dies wird durch umfangreiche Fernsehwerbung und Propaganda für diese Lebensmittel verstärkt. Es ist fast in uns angeboren, Hamburger, Pommes Frites und andere Fastfood-Produkte zu essen.

Kinder haben eine angeborene Vorliebe für diese Nahrungsmittel und können leicht ziemlich abhängig davon werden. Es ist ratsam, diese Nahrungsmittel in Grenzen zu halten, da sie nicht die gesündesten Nahrungsmittel sind, insbesondere für Kinder, die wachsen und nahrhafte Nahrungsmittel benötigen, um sich richtig zu entwickeln.

Gute Essgewohnheiten beginnen, wenn Kinder sehr jung sind. Sie können schon beim ersten Mal beginnen, wenn sie zu essen beginnen. Für die Gesundheit eines Kindes ist es sehr wichtig, schon in jungen Jahren mit guten Essgewohnheiten zu beginnen.

Es ist möglich, den Grundstein für gute und gesunde Essgewohnheiten zu legen, wenn die Kinder noch recht klein sind. Es ist nur eine Frage der Erziehung und der Weitergabe guter Gewohnheiten an unsere Kinder. Wenn Sie dies tun, verringern Sie die Möglichkeit der Fettleibigkeit Ihrer Kinder und alle damit verbundenen geistigen und körperlichen Risiken.

fitBABYfit-easy